Sie haben Fragen?

Sie erreichen uns unter:

+49 (0) 7307 804 0

info@esta.com

Newsletter abonnieren

Mehr erfahren durch unseren Newsletter
Jetzt anmelden

Staat fördert den Kauf von ESTA Absauganlagen mit bis zu 30 %!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien sowie zur Verminderung und Nutzung von gewerblicher und industrieller Abwärme.

Wer ist antragsberechtigt?

  • Kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro 
  • Sonstige Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 100 Mio. Euro.  
  • Große Unternehmen ab 500 Beschäftigten

Was sind förderfähige Querschnittstechnologien?

  • Ventilatoren
  • Anlagen zur Wärmerückgewinnung in RLT-Anlagen

Was kann ESTA-spezifisch gefördert werden?

  • Alle Geräte mit IE3-Motoren
  • alle Geräte mit IE2-Motoren i.V.m. einem Frequenzumrichter
Energieförderung BAFA-Logo

Wer wird gefördert?

  • Einzelmaßnahmen: Ersatz oder Neuanschaffung von hocheffizienten Anlagen bzw. Aggregaten mit einem Netto-Investitionsvolumen von mindestens 2.000 € in Querschnittstechnologien.
  • Optimierung und Neuinstallation von technischen Systemen: Ersatz und Erneuerung von Querschnittstechnologien sowie der technischen Systeme, in die sie eingebunden sind, ab einem Investitionsvolumen von 20.000 €.

Wie hoch sind die Fördersummen?

  • 30 % der zuwendungsfähigen Kosten für kleine und mittlere Unternehmen
  • 20 % der zuwendungsfähigen Kosten für sonstige und große Unternehmen

Ablauf der Antragsstellung

  • Antragsstellung:
    Erst nach Antragseingang beim BAFA dürfen Liefer- und Leistungsverträge vergeben werden - ausgenommen sind Planungs- und Beratungsleistungen. Sie können auf eigenes finanzielles Risiko mit der Umsetzung der geplanten Maßnahme nach Eingang des Antrags im BAFA beginnen oder aber erst die Entscheidung über den Antrag abwarten.
  • Prüfung des Antrags:
    In der Regel über Herstellernachweise und Produktdatenblätter sowie gegebenenfalls über technische Prüfberichte von Einzelmaßnahmen Sachverständigen. 
  • Festlegung der Zuwendung:
    Im Falle eines positiven Bescheids wird die Höhe der maximalen Zuwendung auf Basis der für die Maßnahme vorgesehenen Ausgaben bestimmt. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Abschluss der Prüfung des Verwendungsnachweises.
  • Umsetzungsfrist:
    Innerhalb neun Monate muss die Anlage betriebsbereit installiert werden. Der Bewilligungszeitraum beginnt mit dem Datum des Antragseingangs im BAFA.

Wir beraten Sie gerne, hinsichtlich der Fördermöglichkeiten Ihres Projekts:

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktformular

Call-Back-Service

Sie haben Fragen?

Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:
Support +49 (0) 7307 804-831

Mehr erfahren durch unseren Newsletter!
Jetzt anmelden!