ESTA Absaugtechnik & -anlagen

Schweißrauch & Lötrauch

Schweißrauch und Lötrauch ist in vielerlei Branchen, wie beispielsweise in der Metallindustrie, ein bekannter Begriff.

Dort finden in der Regel häufig Schweißprozesse und Lötprozesse statt, bei welchen eine sehr hohe Temperatur in Form einer Flamme auf den zu bearbeitenden Werkstoff trifft. Aufgrund chemischer Prozesse, wie z. B. Verdampfen, entstehen gesundheitsgefährdende Schadstoffe. Werden diese Schadstoffe im Schweißrauch bzw. Lötrauch eingeatmet, besteht die Gefahr, an Krankheiten wie Krebs, Blut- und Nierenschäden, sowie Bronchitis zu erkranken. Welche Krankheit am wahrscheinlichsten ist, hängt von dem zu bearbeitenden Werkstoff (Aluminium, Nickel, Chrom, Blei, etc) ab.

Um Ihre Mitarbeiter vor diesen gesundheitlichen Risiken zu bewahren, müssen Sie den Schweißrauch oder Lötrauch effektiv absaugen. Unsere ESTA Absauganlagen schaffen Abhilfe, denn wir haben für jede Schweißanwendung die passende Lösung.

Kontaktieren Sie unseren Vertrieb und lassen Sie sich umfassend über unsere Schweißrauchfilter informieren!

Absauganlagen für Schweißrauch & Lötrauch

MOBEX F-Serie

Stationäre Schweißrauchfilter zur Einzel- und Mehrplatzabsaugung mit IFA-Prüfzeugnis W3.

Produktdetails

DUSTMAC F

IFA-zertifizierte Zentralabsaugung für die Schweißrauchklasse W3.

Produktdetails

SRF K-Serie

Mobile Schweißrauchabsaugung für große Rauchmengen an bis zu zwei Arbeitsplätzen.

Produktdetails

SRF T-Serie

Tragbare Schweißrauch-Absaugung für wechselnde Schweißplätze.

Produktdetails

KAF-Serie

Lötrauch-Absaugung in Labors und feinmechanischen Werkstätten.

Produktdetails

Filtower

Plug & Play Filtertürme zur Erfassung & Filtration von Staub, Rauch & Ölnebel für eine saubere Hallenluft.

Produktdetails

Absaugarme

Zur Erfassung von Schweiß- & Lötrauch, Gasen, Dämpfen & Stäuben. Anschluss an Absauganlage oder Ventilator möglich.

Produktdetails

RG-Serie mit Absaugarm

Absauggebläse inkl. Absaugarm für Abluftbetrieb ohne Filtration.

Produktdetails

Produktdetails

SRF SK-Serie

Hochvakuum-Absaug- und Filtergerät für geringe bis mittlere Schweißrauchmengen.

Produktdetails

WIR BERATEN SIE GERNE PERSÖNLICH

Unsere Absauganlagen können wir auf ihre Bedürfnisse anpassen. Maßgeschneidert, modular und individuell. Fragen Sie uns an!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen? Wir helfen gerne!
Wie können wir Sie erreichen?
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Schweissrauch und Lötrauch absaugen

Was ist Schweißrauch/Lötrauch?

Schweißen und Löten sind typische industrielle Fertigungsarbeiten, bei denen Schadstoffe in die Umgebung gelangen. Gleiches gilt für verwandte Tätigkeiten in der Metallbearbeitung wie Gravieren oder Schneiden. Die Schadstoffe entstehen einerseits durch das bearbeitete Metall selbst, andererseits durch die eingesetzten notwendigen Hilfsstoffe für die Arbeiten. Der Schweißrauch und Lötrauch enthält verschiedene Gase sowie Feinstaub. Der Feinstaub setzt sich aus einer Vielzahl von kleinsten Partikeln zusammen, deren Größe teilweise im Nanobereich liegt. Eine effiziente Entfernung dieser Schadstoffe während der Arbeitsvorgänge hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.
 

Gesetzliche Regelungen

Durch den Einsatz neuer Materialien und komplexer Fertigungsprozesse müssen Schutzanlagen und Absauganlagen immer leistungsfähiger werden, um gefährdende Substanzen wie beispielsweise Feinstaub zuverlässig zu beseitigen. Wenn Sie als Unternehmer oder Verantwortlicher im Bereich der Metallverarbeitung tätig sind, wissen Sie, wie wichtig der Gesundheitsschutz der Mitarbeiter ist, die mit den entsprechenden Bearbeitungsvorgängen befasst sind. Schutzkleidung ist nur ein Teil der Sicherheitsmaßnahmen. Noch wichtiger ist eine regelmäßige Kontrolle der Luftqualität in den Fertigungshallen und Montagehallen. Werden die Grenzwerte überschritten, kann dies zu gesundheitlichen Schädigungen führen. Diese betreffen vor allem die Schleimhäute und Luftwege, wodurch Ihre Mitarbeiter über Reizungen, Husten oder Atemnot klagen. Auch allgemeine Beschwerden wie Müdigkeit und Konzentrationsmangel sind möglich. Manche Schadstoffe können sich im Körper anlagern und zu chronischen Erkrankungen führen.

Die zulässige Schadstoffkonzentration am Arbeitsplatz ist durch gesetzliche Vorgaben geregelt. Für das Schweißen ist dies beispielsweise die technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 528 (schweißtechnische Verfahren). Bei der Bearbeitung bestimmter Metalle gelten noch strengere Vorschriften. Ein Beispiel ist die Bearbeitung hochlegierten Stahls, für den die Regelung TRGS 560 (krebserzeugende Stoffe) gilt.
 

Schweißrauch und Lötrauch mit einer ESTA Absauganlage absaugen

Damit Sie die Bedingungen an den Arbeitsplätzen korrekt einstufen können, führen Sie eine Messung und Gefährdungsbeurteilung des Lötrauches und Schweißrauches durch. Dies erlaubt Ihnen, die richtigen Maßnahmen zur Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte auszuwählen. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist das Absaugen des Rauchs direkt im Entstehungsbereich. Auf diese Weise wird die Schadstoffkonzentration in der Umgebungsluft möglichst geringgehalten.

Wir bieten Ihnen eine umfassende Auswahl an Produkten zur Absaugung von Schweißrauch und Lötrauch. Je nach Industriebranche und tatsächlicher Menge des abzusaugenden Rauchs sind unterschiedliche Absauglösungen erforderlich.

Unser Angebot umfasst Filteranlagen unterschiedlicher Größe und Leistungsstärke, die sich auf den konkreten Bedarf Ihres Unternehmens anpassen lassen. Optional erhalten Sie bei uns Schweißrauchfilter mit dem IFA-Prüfzeichen W3. Diese sind für das Absaugen von Lötrauch oder Schweißrauch bei der Bearbeitung von hochlegiertem Stahl erforderlich. Die Überprüfung unserer W3-Filter wird nach DIN EN ISO 15012-1:2013-08 durchgeführt.

 

nach oben